CARROT CAKE aus Südafrika – Rezept

1997/98 verbrachte ich ein Semester in Kapstadt und arbeitete als Trainee bei GAPP Architect & Urban Designers. Hier im Entwurfssaal begann meine Freundschaft mit Lynne, die mittlerweile in Australien lebt. Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass wir vor zwei Jahren in Perth eine große Party feierten.

Aber zurück nach Cape Town. Wie auch bei uns üblich, bringt man für die Kolleg:innen am eigenen Geburtstag Kuchen mit ins Büro. So ein interkulinarischer Austausch lässt ein Land auf der Zunge kennenlernen.

Lynne servierte CARROT CAKE mit Frosting zur Tea Time – ein Gaumenschmaus! Seitdem backe ich ihr Rezept für den südafrikanischen Rüblikuchen mindestens einmal im Jahr. Dieser Möhrenkuchen ist nicht nur zu Ostern ein Hit!

Rührteig

  • 3 Eier
  • 200 g heller Zucker
  • 200 g brauner Zucker
  • 250 ml neutrales Öl
  • 100 g Quark 40% oder Ricotta
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Backsoda
  • 1/2 TL Muskat gemahlen
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Salz
  • 100 g Möhrrüben geraspelt
  • 1/4 Tasse Rosinen
  • 75 g Ananas klein geschnitten
  • 80 g Walnüsse gehackt

Eier und Zucker nach und nach cremig schaumig rühren.
Schluckweise das Öl unterrühren.
Mehl, Backpulver, Gewürze und abschließend die restlichen Zutaten beigeben.

Eine gefettete Backform mit dem Teig füllen.

Bei ~180°C Ober/Unterhitze, ca. 45 min. backen.
Da jeder Ofen anders bäckt, nutze ich gern die Holzstäbchenprobe.
Eventuell mit Backpapier abdecken, falls die Oberseite zu dunkel wird.


Frosting mit Frischkäse

  • 3 EL Butter weich
  • 120 g Frischkäse
  • 50 g Quark 40% oder Ricotta
  • Vanilleschote
  • 125 g Puderzucker

Die Butter schaumig schlagen.
Die Milchprodukte einrühren und zuletzt Puderzucker dazugeben.

Das Frosting auf den kalten Kuchen streichen.