DIY Revolution

Eine Ausstellung im Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main thematisiert die DIY-Bewegung. Interessant ist die geschichtliche Herleitung vom Beginn des 19. Jahrhunderts von der Ausbildung der Handarbeitslehrerinnen über die Entwicklung der Heimwerker in den 1950er/60er Jahren bis zum web 2.0.
Ein wenig vermisst habe ich den Sprung von den Laien, Dilettanten und Amateuren zu den SmallBusinesses in der CraftSzene. Ein Highlight: Am Ende des Rundgangs ist ein DIY-Lab, in dem viele Materialien und Werkzeuge zur Verfügung stehen. Endlich konnte ich die Bügelperlen ausprobieren. (Die Heidesandkekse sind sehr zu empfehlen.)

Erinnert Ihr Euch noch an die fanzines Ende der 1980er und die riot grrls? Oh, in der Zeit hatten wir viel Spaß ;*)

ACHTUNG: Dieses Wochenende ist Finissage mit zwei Tagen Workshops, Vorträgen und Tamtam. Ab dem 30. März ist sie in Berlin zu sehen.
www.diy-ausstellung.de